Einteilung des Leberkrebses/Stadien

Sie sind hier:

Einteilung des Leberkrebses/Stadien

Nach der Diagnose „Leberkrebs“ ist die Frage wichtig, ob und wie der Tumor behandelbar ist. Größe und Lage des Tumors müssen bestimmt werden, aber auch die Funktionsfähigkeit der Leber und der allgemeine körperliche Zustand des Patienten sind von Bedeutung. Um dies einschätzen zu können, haben Experten die sogenannten Barcelona Kriterien (BCLC = Barcelona Clinic Liver Cancer) erstellt.

Folgende Kriterien werden bei der Einteilung berücksichtigt:

  • Vorliegen und Stadium einer Leberzirrhose ( Child Pugh A-C)
  • Leberfunktion
  • Körperliche Verfassung ( ECOG Kriterien: Eastern Co-operative Oncology Group)
  • Größe und Anzahl der Tumore
  • Einwachsungen der Tumore in die großen Blutgefäße innerhalb der Leber
  • Vorhandensein von Lymphknoten- und/oder Streuungen ( Metastasen) in andere Organe
  • Andere Erkrankungen ( Ko-Morbidität)

Je nach Ausprägung wird der Zustand des Patienten in die Klassen „0-D“ eingeteilt. Die Barcelona Kriterien haben sich bei fast allen Fachgesellschaften weltweit etabliert, da diese den Zustand direkt mit Behandlungsoptionen kombinieren. Hier eine schematische Abbildung:

Damit eine Einteilung in die verschiedenen Stadien erfolgen kann, muss zunächst (wie oben dargestellt) diagnostiziert werden, ob eine Leberzirrhose vorliegt (siehe Diagnose). Falls eine Zirrhose vorliegt, werden anhand von verschiedenen Kriterien Punkte vergeben. Hier eine schematische Abbildung:

Je nach Punktzahl wird die Zirrhose in die Kategorien Child Pugh A (milde Zirrhose), Child Pugh B (moderate bis starke Zirrhose) und Child Pugh C (sehr starke Zirrhose) eingeteilt.

Weiterhin wird auch die Gesamtkonstitution des Patienten anhand der ECOG Kriterien beurteilt. ECOG steht für Eastern Cooperative Oncology. Dieses Bewertungssystem wurde in der Hämatologie- Onkologie entwickelt, um einen numerischen Anhaltspunkt über die allgemeine körperliche, von der Krebserkrankung unabhängige, Verfassung eines Patienten zu erhalten. Die Kriterien messen in erster Linie wie der Patient in seiner Selbstversorgung und in seinen körperlichen Aktivitäten eingeschränkt ist. Es werden 6 Stadien unterschieden: Siehe Abbildung:

Ein anderes Verfahren, dass alternativ  angewendet wird, ist der Karnofsky-Index. Der Karnofsky-Index ist eine Skala, mit der symptombezogene Einschränkung der Aktivität, Selbstversorgung und Selbstbestimmung bei Patienten mit bösartigen Tumoren bewertet werden können. Der Index versucht den Begriff Lebensqualität messbar zu machen. Er ist allerdings in seiner Anwendung weniger verbreitet wie die ECOG Kriterien.

Zum Schluss kommen die Auswertungen der bildgebenden Verfahren hinzu, bzw. die Ergebnisse der Biopsie.

Anhand aller oben genannten Kriterien

  • Vorliegen und Stadium einer Leberzirrhose ( Child Pugh A-C)
  • Leberfunktion
  • Körperliche Verfassung ( ECOG Kriterien: Eastern Co-operative Oncology Group)
  • Größe und Anzahl der Tumore
  • Einwachsungen der Tumore in die großen Blutgefäße innerhalb der Leber
  • Vorhandensein von Lymphknoten- und/oder Streuungen ( Metastasen) in andere Organe
  • Andere Erkrankungen ( Ko-Morbidität)

können die behandelnden Ärzte das Stadium der Erkrankung des Patienten nach den Barcelona Kriterien ermitteln und erhalten dadurch einen sehr guten Hinweis, wie therapeutisch verfahren werden sollte.